Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Auszug - Brandschutzbedarfsplan der Hansestadt Anklam  

Sitzung des Ausschusses für Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement Beschlussart: zurückgestellt
Datum: Mo, 13.08.2018 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 17:00 - 19:50 Anlass: Sitzung
Raum: Beratungsraum 29 - Rathaus II
Ort: Burgstraße 15, 17389 Anklam
2018/FB3/027 Brandschutzbedarfsplan der Hansestadt Anklam
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Unterzeichner FB/SG:1. Michael Galander
2. Bürgermeister
Federführend:Fachbereich 3 - Öffentliche Ordnung und Bürgerdienste Bearbeiter/-in: Bierwerth, Dirk

Herr Frieß vom Sachverständigenbüro Forplan Dr. Schmiedel GmbH Bonn stellt sich kurz selbst und anschließend den Brandschutzbedarfsplan vor. Herr Bierwerth erläutert das Schutzziel. Alle Anwesenden haben nach der Vorstellung die Möglichkeit Fragen zu stellen, die auch beantwortet werden.

 

Um 18:20 Uhr verlassen die Mitglieder des Finanzausschusses und einige Verwaltungsmitglieder die Sitzung.

 

Es entsteht eine kurze Diskussion. Die CDU-Fraktion stellt folgenden Antrag:

 

Antrag der CDU:  „Über diese Vorlage wird im Ausschuss nicht abgestimmt. Es wird vorgeschlagen, einen Sonderausschuss mit Fachleuten und Mitgliedern aus allen Fraktionen zu bilden zur umfangreicheren Fachdiskussion.“

Über den Antrag wird wie folgt abgestimmt:             

 

 

 

  Abstimmungsergebnis über den Antrag:

 

Ja-Stimmen:

8

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

1

 

 


 

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtvertreterversammlung beschließt die Brandschutzbedarfsplanung in der vorgelegten Fassung.