Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Drucksache - 2019/Gem/002  

Betreff: Grundsatzbeschluss "Insektenfreundliche Gemeinde"
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Federführend:Gemeinschaft Beteiligt:Fraktion DIE LINKE
Bearbeiter/-in: Strumpf, Uta  Fraktion SPD
   Fraktion IfA
Beratungsfolge:
Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Entscheidung
09.05.2019 
Sitzung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam ungeändert beschlossen   

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtvertretung beschließt:

Zum Schutz von Natur und Landschaft der Hansestadt Anklam wird das Kriterium der Insektenfreundlichkeit in die Freiraum- und die Bauleitplanung der Hansestadt Anklam aufgenommen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Dr. Uwe SchultzMonika ZeretzkeChristian Schröder

FraktionsvorsitzenderFraktionsvorsitzendeFraktionsvorsitzender

SPDDIE LINKEIfA

 

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachdarstellung:

 

Allein zwischen 1989 und 2016 ist die Insektenpopulation in Deutschland um durchschnittlich 76% zurückgegangen. Dabei werden etwa 80% der wildwachsenden Pflanzen von Insekten bestäubt.

 

Deshalb sollte die Hansestadt Anklam im Rahmen ihrer Stadtentwicklung das Thema „Insektenfreundlichkeit“ als Leitgedanke in die Freiraumplanung und die Bauleitplanung integrieren. Die Grüngestaltung auf Freiflächen, in Parkanlagen, Spielplätzen sowie am Rande der Stadt wie zum Beispiel an Feldwegen, Bahndämmen etc. sollte mit Bepflanzungen und Begrünungen insektenfreundlich gestaltet werden.

 

Dabei sollte den Vereinen, welche in diesem Bereich aktiv sind, bereits frühzeitig die Möglichkeit einer Beteiligung eingeräumt werden. So sollen bei Bauplanungsverfahren die textlichen Festsetzungen mit der Pflanzliste einschließlich der Begründung mit dem Umweltbericht und die Planzeichnung den Vereinen im Vorfeld zur Verfügung gestellt werden.

 

  

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

keine

 


Anlagen:

 keine