Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Drucksache - 2021/FB2/135  

Betreff: Namensgebung des Schwimmhallenersatzneubaus
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Unterzeichner FB/SG:1. Michael Galander
2. Bürgermeister
Federführend:Fachbereich 2 - Finanzmanagement, Stadtmarketing, Bildung und Kultur Bearbeiter/-in: Hähni, Vincent
Beratungsfolge:
Ausschuss für Stadtmarketing, Bildung und Kultur Empfehlung
17.02.2021 
Sitzung des Ausschusses für Stadtmarketing, Bildung und Kultur geändert beschlossen   
Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Entscheidung
25.02.2021 
Sitzung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam geändert beschlossen   
Anlagen:
Antrag SBK  

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Beschlussvorschlag:

Die Stadtvertretung der Hansestadt Anklam beschließt dem Schwimmhallenersatzneubau den Namen „Schwimmhalle Anklam“ zu geben.  

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Sachdarstellung:

Der Bau des Ersatzes der bisherigen Schwimmhalle der Hansestadt Anklam geht mit großen Schritten voran. Mit einer Fertigstellung im dritten Quartal dieses Jahres ist zu rechnen. Ein wichtiger Schritt zum Ziel ist natürlich auch die repräsentative Namensgebung für dieses besondere Gebäude.

Im Zuge dessen konnten sich Bürgerinnen und Bürger der Hansestadt Anklam durch öffentlichen Aufruf beteiligen und ihre eigenen Ideen an die Verwaltung herantragen. Diese Chance nutzten 11 Teilnehmerinnen und Teilnehmer, wobei noch viele weitere Vorschläge auf den Social-Media-Kanälen der Hansestadt Anklam eingingen.

Unter folgenden Rahmenbedingungen, die sich aus der Befassung des Ausschuss für Stadtmarketing, Bildung und Soziales ergeben haben,  wurden die Bürger aufgefordert ihre Vorschläge einzubringen:

Der neue Name sollte nicht den Eindruck erwecken, dass es sich um ein Spaßbad handelt und der Name unser Hansestadt „Anklam“ soll sich im Namen wiederspiegeln.

Aus der öffentlichen Beteiligung kommen nun folgende, den Rahmenbedingungen weitestgehend entsprechende Vorschläge in die engere Auswahl.

 

  1. Schwimmhalle Anklam
  2. Anklamer Schwimmarena
  3. Hanse-Schwimmarena
  4. Vorpommersche Schwimmhalle
  5. Volkschwimmhalle Anklam
  6. Swemmhus Anklam
  7. Anklamer Wellenbrecher
  8. Schwimmhalle „Friedrich Spörer“

 

 

ALLRIS® Office Integration 3.9.2

Finanzielle Auswirkungen:

 keine

 


Anlagen:

 keine

Anlagen:  
  Nr. Name    
Anlage 1 1 Antrag SBK (100 KB)      
Stammbaum:
2021/FB2/135   Namensgebung des Schwimmhallenersatzneubaus   Fachbereich 2 - Finanzmanagement, Stadtmarketing, Bildung und Kultur   Beschlussvorlage
2021/FB2/135-001   Antrag des Ausschusses für Stadtmarketing, Bildung und Kultur zur Beschlussvorlage Namensgebung des Schwimmhallenersatzneubaus   Ausschuss für Stadtmarketing, Bildung und Kultur   Antrag
2021/FB2/135-002   Antrag der CDU zur Beschlussvorlage Namensgebung des Schwimmhallenersatzneubaus   Fraktion CDU   Antrag