Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Drucksache - 2017/SPD/007  

Betreff: Parkplatzsituation Innenstadt
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Unterzeichner FB/SG:1. Dr. Uwe Schultz
2. Fraktionsvorsitzender
Federführend:Fraktion SPD Bearbeiter/-in: Bothmann, Sybille
Beratungsfolge:
Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Entscheidung
31.08.2017 
Sitzung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam zurückgezogen   
Ausschuss für Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement Empfehlung
11.10.2017 
Sitzung des Ausschusses für Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement zurückgestellt   
29.11.2017 
Sitzung des Ausschusses für Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement zurückgezogen   
Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Entscheidung

Beschlussvorschlag:

 

Die Stadtvertretung der Hansestadt Anklam beschließt:

Die Stadtverwaltung wird beauftragt, gemeinsam mit der Grundstücks- und Wohnungswirtschafts GmbH Anklam zu überprüfen, inwiefern durch den Wegfall bisher genutzter Parkflächen (bspw. Am Bollwerk und während der Bauphase in der Nikolaikirchstraße) und dem geleichzeitig steigenden Bedarf an Parkmöglichkeiten durch den Neubau von Wohn- und Geschäftseinheiten in der Innenstadt begegnet werden kann, insbesondere was die Parksituation für Dauerparker betrifft. Hierzu soll auch die Möglichkeit geprüft werden, inwiefern temporär Parkflächen auf dem Marktplatz freigegeben werden können.

Die Ergebnisse sollen der Stadtvertretung auf ihrer letzten regulären Sitzung im Jahr 2017 am 7. Dezember 2017 präsentiert werden. 

 


Sachdarstellung:

 

Auf Grund der Umnutzung der bisher am Bollwerk genutzten Fläche als Volleyballfläche und der damit einhergehende Wegfall von Parkplätzen hat sich die Parkplatzsituation in der Innenstadt insgesamt, aber besonders für Dauerparker verschlechtert. Deshalb soll gemeinsam mit der Grundstücks- und Wohnungswirtschafts GmbH Anklam, städtische Wohnungsgesellschaft und Betreiberin des Parkplatzes (Badstüberstr.) geprüft werden, welche Auswirkungen der dauerhafte Wegfall der beiden Parkflächen am Bollwerk für die Innenstadt hat und welche Maßnahmen hierzu ergriffen werden können und müssen. Ein entsprechendes Maßnahmepaket soll der Stadtvertretung auf ihrer Sitzung am 07. Dezember 2017 präsentiert und gegebenenfalls beschlossen werden.

 

 

 


Finanzielle Auswirkungen:

 

keine

 


Anlagen:

 keine