Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Auszug - 3. Änderung des B-Planes 7 - 1992 "Gewerbegebiet Anklam, Teilfläche Süd - Ost" hier: Änderung der Festsetzungen für Teile der Baufelder 1.1 und 1.2 von bisher "öffentliche bzw. private Grünanlage" und "Umgrenzung von Flächen, die für den Erhalt bzw. die Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern vorgesehen sind" in "Gewerbegebiet"  

öffentliche/nicht öffentliche Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Umwelt
TOP: Ö 3
Gremium: Ausschuss für Stadtentwicklung, Bau, Verkehr und Umwelt Beschlussart: ungeändert beschlossen
Datum: Mi, 23.05.2007 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 16:00 - 17:40 Anlass: Sitzung
FB1/022/2007 3. Änderung des B-Planes 7 - 1992 "Gewerbegebiet Anklam, Teilfläche Süd - Ost"
hier: Änderung der Festsetzungen für Teile der Baufelder 1.1 und 1.2 von bisher "öffentliche bzw. private Grünanlage" und "Umgrenzung von Flächen, die für den Erhalt bzw. die Bepflanzung mit Bäumen und Sträuchern vorgesehen sind" in "Gewerbegebiet"
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Unterzeichner FB/SG:Bartelt, Ute
Federführend:Fachbereich 1 - Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement Beteiligt:Fachbereich 1 - Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagement
Bearbeiter/-in: Bartelt, Ute   

Beschluss:

Beschlussvorschlag:

 

  1. Die Stadtvertretung der Hansestadt Anklam beschließt die 3. Änderung des Bebauungsplanes 7 – 1992 „Gewerbegebiet Anklam, Teilfläche Süd – Ost“, die die Änderung der Festsetzungen für Teile der Baufelder 1.1 und 1.2 von bisher „öffentliche bzw. private Grünanlage“ und „Umgrenzung von Flächen, die für den Erhalt bzw. die Bepflanzung mit Bäumen und Sträucher vorgesehen sind“ in „Gewerbegebiet“ zum Inhalt hat.

 

  1. Die Verwaltung wird beauftragt, das entsprechende Bauleitplanverfahren durchzuführen.

 

  1. Die Stadtvertretung beschließt, dass jegliche im Zusammenhang mit der Bebauungsplanänderung entstehenden Kosten durch den Antragsteller zu tragen sind.

 

 

 

 

 

Abstimmungsergebnis:

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

6

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0

 

16:30 Uhr – Frau Jasinski verlässt die Sitzung, somit sind noch 5 Ausschussmitglieder anwesend.