Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Auszug - Verkauf der städtischen Anteile an der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH (FEG)  

Sitzung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam
TOP: Ö 17.2
Gremium: Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Beschlussart: geändert beschlossen
Datum: Do, 21.10.2021 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:30 - 18:06 Anlass: Sitzung
Raum: Sparkasse Vorpommern - Saal
Ort: Pferdemarkt 1, 17389 Anklam
Zusatz: Pause - 17:00 Uhr
2021/FB2/179 Verkauf der städtischen Anteile an der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH (FEG)
   
 
Status:öffentlichDrucksache-Art:Beschlussvorlage
Unterzeichner FB/SG:1. Michael Galander
2. Bürgermeister
Federführend:Fachbereich 2 - Finanzmanagement, Stadtmarketing, Bildung und Kultur Bearbeiter/-in: Strumpf, Uta


Beschluss:

 

1.

Die Stadtvertreterversammlung beschließt, sämtliche an der Förder- und Entwicklungsgesellschaft Vorpommern-Greifswald mbH (FEG) gehaltenen Anteile zum Wert der eingezahlten Kapitalanteile (1.500 Euro) an den Landkreis Vorpommern-Greifswald zu verkaufen.

 

Gleichzeitig wird die Verwaltung beauftragt, dafür Sorge zu tragen, dass Präsenz und Einfluss der Hansestadt Anklam innerhalb der FEG auch künftig gewährleistet sind, bevorzugt als Mitglied eines Beirates.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

22

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0

 

 

 

 

2.

Die Stadtvertretung beauftragt die Stadtverwaltung die Haushaltsmittel, die bisher an die FEG p.a. gezahlt worden sind, ab dem Haushalt 2022/2023 in einer separaten Position für Wirtschaftsforderung der Hansestadt Anklam fortzufuhren. Die Mittel können für externe Beratung, erfolgsbasierten Vermittlungen im Bereich Wirtschaftsforderung, sowie der Netzwerkpflege verwendet werden. Nach dem ersten Haushaltsjahr 2022 wird bis zum 30.06.2023 eine Evaluierung durch einen Bericht der Verwaltung gegenüber dem Ausschuss für Finanzen sowie dem zuständigen Fachausschuss Bau, Stadtentwicklung und Immobilienmanagementvorgenommen. Ober einen weiteren Einsatz der Haushaltsmittel in den Folgejahren entscheidet dann nochmals die Stadtvertretung.

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

10

Nein-Stimmen:

2

Enthaltungen:

10