Diese Webseite verwendet Cookies, um das Sammeln und Analysieren statistischer Daten in anonymisierter Form zu ermöglichen.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Hilfsnavigation

Zum Aktivieren des Google-Übersetzers bitte klicken. Wir möchten darauf hinweisen, dass nach der Aktivierung Daten an Google übermittelt werden.
Mehr Informationen zum Datenschutz

Die Niederschrift wurde vom Gremium noch nicht zur Kenntnis genommen! - Diskussion über die Schließung der Schwimmhalle  

Außerordentliche Sitzung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam nach § 4 Abs. 2 der Geschäftsordnung der Stadtvertretung der Hansestadt Anklam
TOP: Ö 4
Gremium: Stadtvertretung der Hansestadt Anklam Beschlussart: (offen)
Datum: Mi, 02.12.2020 Status: öffentlich/nichtöffentlich
Zeit: 15:30 - 16:45 Anlass: Sitzung
Raum: Hauptschiff der Nikolaikirche
Ort: Nikolaikirchstraße 7, 17389 Anklam
Zusatz: Unter Einhaltung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln! Keine Pause vorgesehen.

Die Fraktionen geben ihre Statements ab. Diese fallen zum Teil unterschiedlich aus.

 

Herr Baumgärtner stellt den Antrag:

Wir fordern den Bürgermeister auf, seine Verfügung zur totalen Schließung der Schwimmhalle und des Stadions vollständig zurückzunehmen.

Diesen Antrag begründet er.

 

Herr Göritz stellt den Antrag auf Rederecht für Herrn Stegemann (Vorsitzender PSV Peenerobben e.V.).

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

14

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0

 

Herr Schröder hat nicht mit abgestimmt.

 

Herr Stegemann stellt die Situation für die Schwimmhalle dar und möchte diese wieder öffnen.

 

Herr Trapp stellt den Antrag auf Rederecht für Frau Worscheck (Koordinatorin Schulschwimmen in Anklam).

 

 

 

 

Abstimmungsergebnis:

 

Ja-Stimmen:

15

Nein-Stimmen:

0

Enthaltungen:

0

 

Fragen an Frau Worscheck und Herrn Stegemann werden durch beide beantwortet.

 

Es folgen weitere Stellungnahmen der Stadtvertreter. Herr Galander verliest eine Pressemitteilung der Hansestadt Anklam, welche die Entscheidung der Stadt begründet.

 

Nach weiteren Diskussionen stellt die CDU einen Antrag.

 

In Folge dessen, zieht die Fraktion Baumgärtner/Kohn ihren Antrag zurück.

 

Da sich kein weiterer Redebedarf mehr abzeichnet, lässt Herr Campe über den Antrag der CDU abstimmen.